AG Wolfsburg zu Gerichtskostenzinsen und abgetretenen Gutachterkosten nach Unfall

AG Wolfsburg Urteil vom 10.7.2013 – 22 C 93/13 –

Der schuldlos geschädigte Kfz-Eigentümer beauftragte nach einen Verkehrsunfall im November 2012 den Kläger mit der Erstellung des Schadensgutachtens. Gleichzeitig schlossen der Geschädigte und der Sachverständige eine Honorar- und eine Abtretungsvereinbarung. Die hinter der Unfallverursacherin stehende Kfz-Haftpflichtversicherung, die HUK-Coburg, kürzte die Sachverständigenkosten mit dem Argument, die Kosten seien nicht üblich und überhöht. weiterlesen

Von RFWW am 24. Juli 2013, 13:25 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Schadenabwicklung | Urteile

0 Kommentare


Amtsgericht Darmstadt spricht restliche Gutachterkosten und Gerichtskostenzinsen zu

AG Darmstadt Urteil vom 11.7.2013 – 317 C 66/13 –

Die Klägerin ist eine Sachverständigen-Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit Sitz in R. Der Geschädigte beauftragte die Klägerin mit der Erstellung eines Schadensgutachtens nach einem Unfall, den die spätere Beklagte verursacht hatte. Der Geschädigte trat mit der Beauftragung der Klägerin seinen Schadensersatzanspruch auf Erstattung der Sachverständigenkosten an die Klägerin ab, die die Abtretung annahm. weiterlesen

Von RFWW am 24. Juli 2013, 13:15 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


AG Leipzig urteilt zu den erforderlichen Sachverständigenkosten nach Unfall

AG Leipzig Urteil vom 28.6.2013 – 118 C 1769/13 –

Wieder einmal musste ein Amtsrichter über die Sachverständigenkosten nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall entscheiden. Der Kunde des Klägers wurde durch einen Verkehrsunfall geschädigt, den der Fahrer des bei der beklagten Kfz-Haftpflichtversicherung versicherten Fahrzeugs verursacht hatte. Der Geschädigte beauftragte den Kläger mit der Erstellung des Sachverständigengutachtens. weiterlesen

Von RFWW am 23. Juli 2013, 10:39 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


OLG Frankfurt am Main zur Haftung bei Unfall mit Rettungsfahrzeug im Einsatz

OLG Frankfurt am Main Urteil vom 27.11.2012 – 24 U 45/12 –

Im Bereich des Landgerichtsbezirks Darmstadt kam es auf einer Kreuzung zu einem Unfall zwischen dem Pkw des Klägers und einem Rettungsfahrzeug. Der Fahrer des Einsatzfahrzeuges hatte es eilig, weil es darum ging, Menschenleben zu retten. Er hatte das Blaulicht und das Martinshorn eingeschaltet. Trotzdem kam es zur Kollision im Kreuzungsbereich, weil der Fahrer des Rettungswagens bei Rot in den Kreuzungsbereich einfuhr. weiterlesen

Von RFWW am 22. Juli 2013, 09:07 Uhr veröffentlicht
Themen: Einsatzfahrzeuge | Schadenabwicklung | Unfall | Urteile

0 Kommentare


AG Aschaffenburg Zwgst. Alzenau zu den erforderlichen Gutachterkosten nach Unfall

AG Aschaffenburg Zweigst. Alzenau Urteil vom 9.7.2013 – 130 C 127/13 –

Der spätere Kläger wurde im Bereich Alzenau in Unterfranken (Bayern) in einen Verkehrsunfall verwickelt, den ein Versicherungsnehmer der HUK-Coburg schuldhaft verursacht hatte. Der Geschädigte suchte nach dem Unfall einen qualifizierten Kfz-Sachverständigen auf und erteilte den Auftrag, ein Schadensgutachten zu erstellen. Der Sachverständige erstellte das Gutachten und gab seine Kosten bekannt. Das Gutachten war Gegenstand der Schadensregulierung. weiterlesen

Von RFWW am 19. Juli 2013, 10:12 Uhr veröffentlicht
Themen: Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Richterin des AG Waiblingen zu Sachverständigenkosten und Nutzungsausfall

AG Waiblingen Urteil vom 5.7.2013 – 9 C 736/13 –

Die Richterin der 9. Zivilabteilung des Amtsgerichtes Waiblingen musste über restliche Schadensersatzansprüche aus dem Verkehrsunfall vom 24.10.2012, der sich in Fellbach (Baden-Württemberg) zugetragen hat, entscheiden. Der Versicherungsnehmer der beklagten Kfz-Haftpflichtversicherung fuhr rückwärts aus seiner Hofeinfahrt heraus und stieß dabei gegen das geparkte Fahrzeug des Klägers. Am 30.10.2012 beauftragte der Kläger einen qualifizierten Kfz-Sachverständigen. weiterlesen

Von RFWW am 17. Juli 2013, 13:39 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Nutzungsausfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Richterin des AG Rosenheim zu den Sachverständigenkosten nach Unfall

AG Rosenheim Urteil vom 2.6.2013 – 7 C 2492/12 –

Die Richterin der 7. Zivilabteilung des Amtsgerichts Rosenheim musste darüber entscheiden, ob die Klägerin als Unfallgeschädigte eines vom Versicherungsnehmer der beklagten Kfz-Haftpflichtversicherung verursachten Verkehrsunfalls die von ihrem Sachverständigen berechneten Kosten für die Erstellung des Schadensgutachtens ersetzt verlangen darf. Die beklagte Kfz-Haftpflichtversicherung war der Ansicht, die Sachverständigenkosten seien überhöht gewesen. weiterlesen

Von RFWW am 17. Juli 2013, 13:32 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


AG Halle (Saale) zu den erforderlichen Rechtsanwaltskosten nach Unfall

AG Halle (Saale) Urteil vom 22.4.2013 – 98 C 3875/12 –

Die Amtsrichterin der 98. Zivilabteilung des AG Halle an der Saale musste darüber entscheiden, ob die vom Anwalt des klagenden Geschädigten nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall geltend gemachten Anwaltskosten bei Zugrundelegung einer 1.5-Gebühr in Höhe von 693,50 € gerechtfertigt sind. Der Unfallgeschädigte klagte gegen die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung auf Freistellung der von seinem Anwalt berechneten Anwaltskosten. Die Amtsrichterin gab dem Kläger Recht. weiterlesen

Von RFWW am 16. Juli 2013, 13:38 Uhr veröffentlicht
Themen: Anwaltskosten | Schadenabwicklung | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Umfallendes Fahrrad – keine verschuldensunabhängige Haftung des Eigentümers

AG München Urteil vom 11.6.2013 – 261 C 8956/13 –

Eine Münchnerin stellte den Pkw ihres Vaters, einen Mini, Ende Juni 2012 am rechten Straßenrand einer Münchner Gemeindestraße ab. Als sie ein paar Stunden später zum Fahrzeug zurückkam, fand sie dort ein Fahrrad vor, das auf den rechten Kotflügel des Mini gefallen war. Der Pkw wies Kratzer sowie eine Delle am rechten Kotflügel auf. Der Mini-Eigentümer und seine Tochter stellten Nachforschungen an. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrrad vorher durch seinen Besitzer auf dem Gehweg abgestellt worden war. weiterlesen

Von RFWW am 16. Juli 2013, 11:15 Uhr veröffentlicht
Themen: Parken | Radfahrer | Schadenabwicklung | Unfall | Urteile

0 Kommentare


AG Essen zu restlichen Reparaturkosten, UPE-Aufschlägen und Wertminderung

AG Essen Urteil vom 21.11.2012 – 17 C 1/12 –

Das Kraftfahrzeug des Klägers wurde am 19.9.2011 in Essen auf der Kreuzung Altendorfer Straße / Hans-Böckler-Str. beschädigt. Der Fahrer des bei der Beklagten haftpflichtversicherten Fahrzeugs hat den Unfall verursacht. Das ist zwischen den Parteien unstreitig. Streit besteht lediglich hinsichtlich der Schadenshöhe. Nach dem Unfall beauftragte der spätere Kläger einen qualifizierten Kfz-Sachverständigen, der für das Schadensgutachten 437,33 € berechnete. weiterlesen

Von RFWW am 16. Juli 2013, 09:20 Uhr veröffentlicht
Themen: Fiktiver Abrechnung | Gutachterkosten | UPE | Urteile | Wertminderung

0 Kommentare


Vorherige Seite |67|68|69|70|71| Nächste Seite

Themen:

Alle Themen (1556)

Hinweis: Kombinieren Sie mehrere Themen miteinander, um nur Artikel anzuzeigen, die allen gewählten Themen entsprechen (Schnittmengen).


RSS

RSS Artikel
RSS Wissenswert



Unsere Partner:
VKSZentrales Nerven System - Hannelore Kohl Stiftung
MOTOR-TALK.de
VdVKA
Verein für Fahrzeugsicherheit Berlin e.V.
classic-tax