Richterin des AG Münster verurteilt zur Zahlung restlicher Gutachterkosten

AG Münster / Westfalen Urteil vom 5.7.2013 – 49 C 987/13 –

Die Geschädigte erlitt einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ihr Kraftfahrzeug erheblich beschädigt wurde. Der von ihr beauftragte Kfz-Sachverständige stellte Reparaturkosten von mehr als 9.000,-- € netto fest. Seine Kosten berechnete der Sachverständige mit insgesamt 1.267,83 €. Darauf zahlte die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung lediglich 1.106,70 €. Die Differenz klagte der Sachverständige aufgrund der vorliegenden Abtretungsvereinbarung bei dem örtlich zuständigen Amtsgericht Münster ein. Die Klage war erfolgreich. Die Richterin der 49. Zivilabteilung des AG Münster entschied klar zugunsten des Klägers. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 13:27 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


AG Aschaffenburg zu erforderlichen Mietwagen- und Gutachterkosten

AG Aschaffenburg Urteil vom 10.7.2013 – 116 C 573/13 –

Der spätere Kläger wurde Opfer eines Verkehrsunfalls, den die spätere Beklagte als Fahrerin des bei einer Coburger Kfz-Haftpflichtversicherung versicherten Fahrzeugs schuldhaft verursacht hat. Die volle Haftung der Beklagten ist unstreitig. Gleichwohl regulierte die hinter der Beklagten stehende Kfz-Haftpflichtversicherung nur einen Teil der berechtigten Schadensersatzansprüche des Klägers. So wurden die Mietwagenkosten sowie die vom Sachverständigen berechneten Kosten jeweils gekürzt. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 13:23 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Mietwagen | Schadenabwicklung | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


AG Karlsruhe urteilt zu den erforderlichen Gutachterkosten nach Unfall

AG Karlsruhe Urteil vom 16.7.2013 – 5 C 180/13 –

Wie so oft nach einem Unfall musste auch hier der geschädigte Kfz-Eigentümer letztlich noch gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen, um an sein Recht zu gelangen. Nach dem unverschuldeten Unfall ließ der Geschädigte das beschädigte Fahrzeug durch einen qualifizierten Kfz-Sachverständigen begutachten. Die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung kürzte allerdings die durch die Begutachtung entstandenen Sachverständigenkosten um 145,35 €. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 13:18 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


AG Castrop-Rauxel zu den Gutachterkosten und Gerichtskostenzinsen

AG Castrop-Rauxel Urteil vom 27.6.2013 – 4 C 4/13 –

Der Kläger ist öffentlich bestellter und vereidigter Kfz-Sachverständiger in B. Als solcher wurde er von dem Unfallgeschädigten Kfz-Eigentümer beauftragt, ein Schadensgutachten zu erstellen. Der Kläger erstellte das Gutachten und berechnete seine Sachverständigenkosten. Mit dem Auftrag unterzeichnete der Geschädigte auch eine Honorarvereinbarung sowie eine Abtretungsvereinbarung. Die hinter der Unfallverursacherin stehende Kfz-Haftpflichtversicherung kürzte die Sachverständigenkosten. Den gekürzten Betrag klagte der Sachverständige bei dem örtlich zuständigen Amtsgericht Castrop-Rauxel ein. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 13:12 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


OLG Köln misst Mietwagenkosten nunmehr am Mittel von Schwacke und Fraunhofer

OLG Köln Urteil 30.7.2013 – 15 U 212/12 -

Die Parteien streiten über die erforderlichen Mietwagenkosten nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall. Der Geschädigte, der dringend auf ein Ersatzfahrzeug angewiesen war, mietete ein Ersatzfahrzeug an. Die Mietwagenkosten entsprachen den Preisen der Schwacke-Liste. Die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung war der Ansicht, die Mietwagenkosten müssten sich an der günstigeren Fraunhofer-Liste orientieren. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 13:07 Uhr veröffentlicht
Themen: Mietwagen | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


AG Castrop-Rauxel urteilt zu den Abschleppkosten im Kaskofall

AG Castrop-Rauxel Urteil vom 19.7.2013 – 4 C 364/13 –

Der Versicherungsnehmer der beklagten Kaskoversicherung, der HUK-Coburg, erlitt einen Unfall am 3.1.2013 in Castrop-Rauxel. Das Fahrzeug des Versicherungsnehmers der Beklagten musste abgeschleppt werden. Der Versicherungsnehmer der beklagten Kasko-Versicherung beauftragte ein Bochumer Abschleppunternehmen. Mit dem Abschleppauftrag unterzeichnete der Versicherungsnehmer der HUK-Coburg eine Abtretungserklärung und eine Vergütungsabrede für eine Stadtfahrt mit Bergungskosten. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 13:00 Uhr veröffentlicht
Themen: Abschleppkosten | Kasko | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Berufungskammer des LG Darmstadt zu Gutachterkosten und Gerichtskostenzinsen

LG Darmstadt Berufungsurteil vom 5.7.2013 – 6 S 343/13 –

Die Klägerin betreibt ein Sachverständigenbüro. Mit der Klage macht sie aus abgetretenem Recht nach vorgerichtlicher Teilregulierung durch die Kfz- Haftpflichtversicherung der beklagten Unfallverursacherin aus dem Unfall vom 6.9.2011 geltend. Nach dem Unfall beauftragte der Geschädigte die Klägerin mit der Erstellung eines Schadensgutachtens. Die Klägerin gelangte in ihrem Gutachten zu Reparaturkosten in Höhe von 402,01 € brutto und zu einem Wiederbeschaffungswert von 300,-- € und einem Restwert von 20,-- €. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 12:46 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Kostenanschlag | Schadenabwicklung | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Zur Frage der Höhe der Nutzungsausfallentschädigung bei über 10 Jahre altem Pkw

AG Wiesbaden Urteil vom 23.7.2012 – 92 C 224/12 -

Die Klägerin ist Eigentümerin eines über 10 Jahre alten Pkws. Dieser wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt, den der Versicherungsnehmer der beklagten Kfz-Haftpflichtversicherung verursacht hat. Die Klägerin verlangte für die Zeit der Nichtnutzung ihres Fahrzeuges Nutzungsausfallentschädigung. Die Parteien streiten nicht über die Dauer des Nutzungsausfalls, sondern einzig und allein über die Höhe der Nutzungsausfallenschädigung. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 12:34 Uhr veröffentlicht
Themen: Nutzungsausfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Schadensersatz bei Beschädigungen des Pkw durch Brand in privater Tiefgarage

LG Karlsruhe Urteil vom 28.5.2013 – 9 S 319/12 –

Der Kläger hatte seinen Pkw ordnungsgemäß in der privaten Tiefgarage auf seinem Stellplatz abgestellt. Infolge einer Selbstentzündung durch einen technischen Defekt geriet ein benachbart abgestelltes Fahrzeug in Brand. Der Brand griff auch auf das Fahrzeug des Klägers über. Am Fahrzeug des Klägers traten Schäden ein, die er von dem Eigentümer des benachbarten Fahrzeugs bzw. dessen Kfz-Haftpflichtversicherung ersetzt verlangte. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 11:59 Uhr veröffentlicht
Themen: Schadenabwicklung | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Auch in öffentlicher Tiefgarage gilt die StVO entsprechend

AG München Urteil vom 13.2.2013 – 343 C 26971/12 –

In einer öffentlichen Tiefgarage kollidierte ein ausparkender Fahrer eines Porsche-Pkw mit einem in die Garage einfahrenden Renault-Fahrer. Die Einfahrt ist nach rechts und links durch eine Mauer von den jeweils daneben liegenden Parkbuchten abgetrennt. Der Porsche-Fahrer fuhr rückwärts aus der Parkbucht heraus. Zur gleichen Zeit fuhr der Renault-Fahrer gerade in die Einfahrt und bog nach rechts ab. weiterlesen

Von RFWW am 12. August 2013, 11:53 Uhr veröffentlicht
Themen: Unfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Vorherige Seite |28|29|30|31|32| Nächste Seite

Themen:

Alle Themen (1222)

Hinweis: Kombinieren Sie mehrere Themen miteinander, um nur Artikel anzuzeigen, die allen gewählten Themen entsprechen (Schnittmengen).


RSS

RSS Artikel
RSS Wissenswert



Unsere Partner:
VKSZentrales Nerven System - Hannelore Kohl Stiftung
MOTOR-TALK.de
VdVKA
Verein für Fahrzeugsicherheit Berlin e.V.
classic-tax