Zum Beweisantritt eines unfallanalytischen Gutachtens bei Unfall beim Fahrstreifenwechsel

LG Gera Berufungsurteil vom 26.2.2014 – 1 S 166/13 –

Am 2.2.2012 kam es auf der Ortsverbindungsstraße im Bereich Rudolstadt-Saalfeld zwischen Leheten und Schmiedebach zu einem Verkehrsunfall. Nach der Darstellung der beiden beteiligten Fahrzeugführer fuhren die Fahrzeuge im Zeitpunkt der Kollision nebeneinander, um sich zu überholen. Bei diesem Überholvorgang kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Der genaue Unfallhergang ist umstritten. Der überholende Fahrer erklärte, dass der überholte plötzlich nach links in seine Fahrspur wechselte. Der überholte Fahrer gab an, dass der andere zu früh nach rechts wieder einscherte, so dass es zum Unfall kam. Der zuständige Amtsrichter bei dem Amtsgericht Rudolstadt Zweigstelle Saalfeld gab der Klage auf Ersatz des hälftigen Schadens statt. Der Beklagte und dessen Kfz-Haftpflichtversicherung hatten in erster Instanz beantragt, ein unfallanalytisches Sachverständigengutachten einzuholen, was der Amtsrichter jedoch ablehnte, weil keine festen Anhaltspunkte und Positionen vorlagen. Die hiergegen gerichtete Berufung blieb ohne Erfolg. weiterlesen

Von RFWW am 10. September 2014, 15:42 Uhr veröffentlicht
Themen: Schadenabwicklung | Unfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Zum Anscheinsbeweis beim Auffahrunfall durch Zurücksetzen an Ampel

AG Norderstedt Urteil vom 23.6.2014 – 42 C 419/12 –

Am 10.8.2012 kam es an der Kreuzung Flottkamp / Alvesloher Straße zu einem Verkehrsunfall. An der Rotlicht zeigenden Verkehrsampel hielt der beklagte Kfz-Führer mit seinem Transporter an. Die spätere Klägerin näherte sich ebenfalls der rotlichtzeigenden Ampel und hielt den von ihr gesteuerten Pkw Opel Astra hinter dem Transporter an. Als die Lichtzeichenanlage grün zeigte, legte der beklagte Fahrer des Transporters versehentlich den Rückwärtsgang ein und fuhr ein Stück rückwärts. Dabei oder kurz darauf kam es zur Kollision mit dem Fahrzeug der Klägerin. Die Klägerin holte bei der DEKRA in Hamburg ein Schadensgutachten ein. Das kam zu einem wirtschaftlichen Totalschaden. weiterlesen

Von RFWW am 10. September 2014, 15:31 Uhr veröffentlicht
Themen: Anscheinsbeweis | Nutzungsausfall | Unfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


OLG Koblenz zur Haftung der Schneeräumfahrzeuge

OLG Koblenz Urteil vom 9.9.2013 – 12 U 95/12 –

An einem Dezembermorgen befuhr der spätere Geschädigte mit seinem VW-Transporter die Bundesautobahn. Während er einen Lkw mit etwa 100 km/h überholte, befuhr zur gleichen Zeit ein Räumfahrzeug der Straßenmeisterei die Gegenfahrbahn mit hoher Geschwindigkeit, zumindest mit einer Geschwindigkeit, die über 40 km/h lag. An dem Räumfahrzeug waren die gelben Blinklichter bzw. Rundumleuchten eingeschaltet. Das Fahrzeug befand sich im Räum- und Streueinsatz. Durch das schnelle Fahren des Räumfahrzeugs wurden Schnee- und Eisbrocken derart hochgeschleudert, dass sie auf die Gegenfahrbahn und in den Gegenverkehr gerieten. Durch die hochgeschleuderten Eisbrocken wurde der VW-Transporter beschädigt. weiterlesen

Von RFWW am 03. September 2014, 10:18 Uhr veröffentlicht
Themen: Einsatzfahrzeuge | Schadenabwicklung | Urteile | Verkehrsrecht | Winter

0 Kommentare


Honorartableau der HUK-Coburg ist unerheblich für Gutachterkosten nach Unfall

AG Wolfsburg Urteil vom 15.8.2014 – 23 C 30/13 –

Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall beauftragte der Geschädigte einen Kfz-Sachverständigen mit der Erstellung des Schadensgutachtens. Die von dem Sachverständigen berechneten Kosten zahlte die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung nur zum Teil. Der nicht regulierte Teil ist Gegenstand des Rechtsstreites vor dem Amtsgericht Wolfsburg. Dort berief sich der beklagte Kfz-Halter hinsichtlich der Höhe der Sachverständigenkosten auf das Honorartableau der HUK-COBURG. Die Klage hatte in vollem Umfang Erfolg. weiterlesen

Von RFWW am 02. September 2014, 13:40 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Schadenabwicklung | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


OLG München zur Haftung bei Unfall eines abbiegenden Pkws mit Radfahrer

OLG München Urteil vom 4.7.2014 – 10 U 4997/13 –

Der Kläger befuhr mit seinem Fahrrad die Hauptstraße, obwohl neben der Fahrbahn auch ein Radweg vorhanden war. In entgegengesetzter Richtung fuhr ein Pkw-Fahrer, der bei der mitbeklagten Kfz-Haftpflichtversicherung versichert war. Der Pkw-Fahrer beabsichtigte, nach links abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs übersah er den Radfahrer. Es kam zur Kollision mit dem Radfahrer, der stürzte und sich schwer verletzte. Der Radfahrer verlangt von dem Fahrer und dessen Kfz-Haftpflichtversicherung Schadensersatz, Schmerzensgeld und die Feststellung, dass die Beklagten aufgrund der Verletzungen aus dem streitgegenständlichen Verkehrsunfall auch für künftige Schäden haften. weiterlesen

Von RFWW am 01. September 2014, 10:04 Uhr veröffentlicht
Themen: Abbiegen | Radfahrer | Schadenabwicklung | Unfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


BGH entscheidet zur groben Fahrlässigkeit bei Unfall mit Mietfahrzeug

BGH – VI. Zivilsenat – Urteil vom 15.7.2014 – 452/13 –

Die damalige Ehefrau des späteren Beklagten mietete bei einem gewerblichen Kfz-Vermieter am 10.6.2010 an. Im Mietvertrag war eine Haftungsfreistellung für selbstverschuldete Unfälle mit 350,-- € Selbstbeteiligung vereinbart. Dem Mietvertrag lagen die Allgemeinen Vermiet-Bedingungen der klagenden Kfz-Vermieterin zugrunde. Danach haftet der Mieter bei Zahlung des besonderen Entgelts für die Haftungsfreistellung nur dann, wenn er oder seine Erfüllungsgehilfen den Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt haben. Am 13.6.2010 verursachte der Beklagte gegen 20.00 in B. einen Verkehrsunfall, weil er bei Rotlicht in eine Kreuzung hineinfuhr und dort mit einem anderen Fahrzeug kollidierte. weiterlesen

Von RFWW am 29. August 2014, 13:19 Uhr veröffentlicht
Zuletzt bearbeitet am 01. September 2014, 10:03 Uhr
Themen: Mietwagen | Schadenabwicklung | Unfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


LG Hamburg spricht im Berufungsverfahren volle Sachverständigenkosten zu

LG Hamburg Berufungsurteil vom 15.8.2014 – 331 S 17/14 –

Im Jahr 2013 wurde in Hamburg das Kraftfahrzeug des Geschädigten durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall beschädigt. Der Geschädigte beauftragte den späteren Kläger mit der Erstellung des Schadensgutachtens. Gleichzeitig vereinbarten der Geschädigte und der Sachverständige eine Honorar- und Abtretungsvereinbarung. Die Gutachterkosten berechnete der Kfz-Sachverständige mit 988,89 €, worauf die regulierungspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung 844,-- € zahlte. Den Differenzbetrag von 144,89 € machte der Kfz-Sachverständige aus abgetretenem Recht vor dem Amtsgericht Hamburg-Barmbek geltend. Das Amtsgericht sprach dem Kläger aus abgetretenem Recht diesen Betrag mit Urteil vom 19.2.2014 – 823 C 213/13 – zu. Dabei entschied das Amtsgericht, dass nicht werkvertragliche Gesichtspunkte anzuführen sind, sondern nur schadensersatzrechtliche, auch dann, wenn der Schadensersatzanspruch abgetreten ist. weiterlesen

Von RFWW am 28. August 2014, 11:32 Uhr veröffentlicht
Themen: Gutachterkosten | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


LG Münster sieht Reparaturfreigabe als deklaratorisches Schuldanerkenntnis

LG Münster – Berufungskammer – Beschluss vom 4.2.2014 – 3 S 134/13 –

Der Kläger ist Eigentümer eines Seat-Pkw. Am 28.5.2012 befuhr seine Ehefrau mit diesem Wagen die August-Brust-Straße in Dülmen. Vor der AWO-Kindertagesstätte beabsichtigte sie rückwärts in eine Parklücke zu fahren. Sie hielt zunächst an, fuhr dann mit eingeschaltetem Rückfahrlicht in die Parklücke. Zur gleichen Zeit befuhr der Beklagte Fahrzeugführer, dessen Halter und Versicherung ebenfalls verklagt wurden, die Straße. Er wartete den Einparkvorgang nicht ab, sondern versuchte an dem einparkenden Fahrzeug links vorbeizufahren. Dabei geriet er gegen das Seat-Fahrzeug des Klägers. An der Unfallstelle erklärte der beklagte Fahrer, dass er am Zustandekommen des Unfalls die Schuld trage. Auf ein polizeiliches Protokoll wurde verzichtet. weiterlesen

Von RFWW am 28. August 2014, 11:25 Uhr veröffentlicht
Themen: Kostenanschlag | Reparatur | Urteile | Verkehrsrecht | Werkstatt

0 Kommentare


LG Frankfurt zur Haftungsverteilung bei einem Verkehrsunfall in Spanien

LG Frankfurt am Main Urteil vom 25.3.2014 – 2-15 S 9/13 –

In Spanien kam es am 9.6.2010 zu einem Verkehrsunfall, bei dem das Kraftfahrzeug des deutschen Urlaubers beschädigt wurde. Der Kläger schilderte den Unfall so, dass ein spanischer Motorrollerfahrer auf sein Fahrzeug aufgefahren sei, wodurch Schäden im Heckbereich entstanden seien. Am Fahrzeug des deutschen Urlaubers ist ausweislich eines Schadensgutachtens ein Schaden von 1.82,71 € entstanden. Der geschädigte deutsche Kfz-Eigentümer klagte vor dem Gericht seines Wohnortes, dem Amtsgericht Frankfurt am Main. Das Amtsgericht sah ein „non-liquet“ in der Beweiswürdigung. Es wies daher mit Urteil vom 20.12.2012 – 30 C 237/11 (68) - die Klage ab. Die Berufung zum Landgericht Frankfurt hatte Erfolg. weiterlesen

Von RFWW am 27. August 2014, 09:49 Uhr veröffentlicht
Themen: Schadenabwicklung | Unfall | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


OLG Hamm zur Verkehrssicherungspflicht nach Vorgabe der Barrierefreiheit

OLG Hamm Urteil vom 23.7.2014 – 11 U 107/13 –

Der aufgrund einer intellektuellen Einschränkung unter Betreuung stehende Kläger befuhr nachts in Lippstadt mit seinem Fahrrad eine Ortsstraße. An einer circa zwei Meter breiten Stelle war der Asphalt im Randbereich mit Netzrissen versehen und wies zwei bis zu fünf Zentimeter tiefe Schlaglöcher auf. An dieser Stelle stürzte der Radfahrer, weil er nach eigenen Angaben in ein Schlagloch geraten war. Er zog sich eine Schienbeinverletzung zu, die aufgrund einer später eingetretenen Wundheilstörung mit einer Hauttransplantation behandelt werden musste. Von der Stadt Lippstadt als dem zuständigen Träger der Straßenbaulast verlangte er unter dem Blickwinkel der Verkehrssicherungspflichtverletzung Schadensersatz und Schmerzensgeld. weiterlesen

Von RFWW am 26. August 2014, 14:34 Uhr veröffentlicht
Themen: Radfahrer | Sicherheit | Urteile | Verkehrsrecht

0 Kommentare


Vorherige Seite |28|29|30|31|32| Nächste Seite

Themen:

Alle Themen (1605)

Hinweis: Kombinieren Sie mehrere Themen miteinander, um nur Artikel anzuzeigen, die allen gewählten Themen entsprechen (Schnittmengen).


RSS

RSS Artikel
RSS Wissenswert



Unsere Partner:
VKSZentrales Nerven System - Hannelore Kohl Stiftung
MOTOR-TALK.de
VdVKA
Verein für Fahrzeugsicherheit Berlin e.V.
classic-tax