Motorradinnovationen

BMW will den Laserscheinwerfer ins Motorrad bringen. Das Laserlicht hat eine Reichweite von bis zu 600 Metern, ist besonders hell und reinweiß, verbessert die Ausleuchtung der Straße und ist wartungsfrei. Laut Hersteller ist die Technologie zurzeit noch zu kostenintensiv. Außerdem arbeitet BMW an einem Head-up-Display für den Motorradhelm.

Relevante Informationen wie der technische Zustand des Motorrads, Tempo, Reifendruck und Verkehrszeichenerkennung werden auf das Visier ins Sichtfeld des Fahrers projiziert, so dass er den Blick nicht vom Verkehrsgeschehen weg auf die Instrumentenkombination wenden muss.

Eine Kamera könnte zudem einen digitalen Rückspiegel ermöglichen oder andere Fahrer visualisieren, so dass man weiß, wo die anderen Gruppenmitglieder sich befinden. BMW zufolge soll die Serienreife „innerhalb der kommenden Jahre“ erreicht sein.

Quelle: Kb
Foto: BMW

Von RobGal am 22. Januar 2016, 10:11 Uhr veröffentlicht
Zuletzt bearbeitet am 01. März 2016, 14:13 Uhr
Themen: Hersteller | Motorrad | Technik



Themen:

Alle Themen (1621)

Hinweis: Kombinieren Sie mehrere Themen miteinander, um nur Artikel anzuzeigen, die allen gewählten Themen entsprechen (Schnittmengen).


RSS

RSS Artikel
RSS Wissenswert