VW-Bilanz - Trotz des Abgasskandals gar nicht so schlimm

Für Volkswagen sieht es trotz des Abgasskandals gar nicht so schlimm aus, die Kunden sind jedenfalls mehr oder weniger treu geblieben: Im vergangen Jahr legten alle Pkw- Marken des Konzerns (Audi, Seat, Škoda) bei den Neuzulassungen zu, am meisten Porsche mit 18,6 Prozent.

Nur der Absatz von VW Pkw ging um 4,8 Prozent zurück. Insgesamt verkauften die Wolfsburger 9,93 Millionen Pkw und Lkw, das entspricht einem Minus zum Rekordjahr 2014 von 206.000 Einheiten oder 2,0 Prozent. Verbessern konnte sich der Konzern in Europa (+2,5 Prozent) und Nordamerika (+4,4 Prozent), auch in Deutschland (+4,0 Prozent) und den USA (+1,2 Prozent). Rückläufig ist dagegen das Geschäft in Südamerika (-29,8 Prozent) und Asien-Pazifik (-3,0 Prozent), speziell in Brasilien (-36,1 Prozent) und China (-3,4 Prozent).

Richtig schlecht hat sich das gesamte Nutzfahrzeuggeschäft entwickelt. Alle Konzernmarken (VW Nutzfahrzeuge, MAN und Scania) haben teils deutlich verloren.

Quelle: Kb
Foto: Volkswagen

Von RobGal am 22. Januar 2016, 10:10 Uhr veröffentlicht
Zuletzt bearbeitet am 01. März 2016, 15:23 Uhr
Themen: Autokauf | Hersteller



Themen:

Alle Themen (1506)

Hinweis: Kombinieren Sie mehrere Themen miteinander, um nur Artikel anzuzeigen, die allen gewählten Themen entsprechen (Schnittmengen).


RSS

RSS Artikel
RSS Wissenswert