News mit dem Tag „Test“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kb-Test Kia Optima 1,7 CRDI Spirit: Eine attraktive Alternative in der Mittelklasse
    Viel Platz, geringer Verbrauch und üppige Ausstattung

    In der automobilen Mittelklasse tun sich ausländische Hersteller auf dem deutschen Markt erfahrungsgemäß reichlich schwer. Da bedarf es schon außergewöhnlicher Eigenschaften, um gegen die einheimischen Platzhirsche einigermaßen zu bestehen. Doch mit einer Reihe spezieller Besonderheiten bietet sich der neue Kia Optima 1,7 CRDi Spirit als attraktive Alternative an.
  • Alfa Romeo Giulia: Der Tradition verpflichtet
    Alfas Giulia der 60er und 70er Jahre war schön, sportlich und erfolgreich / Nun bringt der Mailänder Autobauer eine Neuauflage

    Eingefleischte Alfisti dürften aus dem Häuschen sein: Mit der komplett neu entwickelten und in Cassino zwischen Rom und Neapel gebauten Alfa Romeo Giulia (gesprochen "Tschulia") besinnt sich die traditionsreiche italienische Edelmarke ihrer Tradition und ihrer sportlichen Gene.
  • SsangYong XLV: Zwillingsdrache mit großem Rucksack
    Der 1,6-Liter-Benziner liegt bei Kb- Testfahrt im Verbrauch unter dem Normwert / Der Diesel ist fahrtechnisch die bessere Wahl

    SsangYong (übersetzt "Zwillingsdrache") hat bereits seit rund einem Jahr ein kompaktes Mehrzweckfahrzeug im Angebot, das fast die Hälfte aller 1.360 Neuzulassungen des südkoreanischen Herstellers in Deutschland bis Mai ausmacht und das auf den schönen Namen Tivoli hört. Diese Bezeichnung könnte mit dem weltbekannten Vergnügungspark in Kopenhagen oder dem größten Einkaufszentrum der Schweiz in Spreitenbach bei Zürich in Verbindung gebracht werden, bezieht sich aber laut Hersteller auf die seit der Antike bestehende italienische Stadt unweit von Rom, die als Symbol für Vergnügungen steht.
  • Kb-Test Audi A4 1,4 TFSI Sport: Adieu, Tristesse!
    Audi hat seinen Mittelklässler nachgeschärft / Nun wieder mit richtigem Einstiegsmotor

    Durchaus elegant, aber vielleicht auch ein wenig langweilig kam in der Vergangenheit der Audi A4 daher. Deshalb hat die Designabteilung der Ingolstädter VW-Tochter die neunte Auflage der Mittelklasselimousine (die ersten vier Generationen gehörten zum Audi 80) dezent, aber dennoch wirksam nachgeschärft.
  • Seat Ateca: Seats erstes SUV überrascht
    Das Kompakt-SUV ist Seats dritte Säule neben Ibiza und Leon / Lichtspiele und spursicherer Allradantrieb

    Zu ungeahnter Berühmtheit hat es ein kleines Städtchen in der spanischen Provinz Saragossa gebracht. Nach der 2.000-Seelen-Gemeinde, 400 Kilometer westlich von Barcelona gelegen, ist das erste Mehrzweckfahrzeug in der Geschichte des spanischen Autoherstellers Seat benannt.
  • Audi Coupé: Was das Konzernregal hergibt
    Mehr Leistung, weniger Verbrauch, viel Komfort und Kommunikation / Das sportliche S5 Coupé mit 354 PS / Die zweite Generation des Mittelklässlers startet erst im Herbst

    Den ersten Auftritt des neuen A5 Coupés hat Audi rundum inszeniert. Auf der Tribüne einer den Griechen nachempfundenen Arena vor dem Audi-Museum in Ingolstadt konnten rund tausend geladene Gäste aus etwa 25 Ländern die Weltpremiere des neuen Mittelklassemodells miterleben. Es ist die zweite Generation des A5 Coupés, neun Jahre nach dem Debüt der Modellreihe.
  • Honda Jazz 1,3 i-VTEC: Kleinwagen mit großem Konzert
    Mit Höhen und Tiefen: Musikalisch angehaucht ist der Name des japanischen Kleinwagens / Der neue Honda Jazz 1,3 i-VTEC Elegance ist das Topmodell der Baureihe

    Futuristische Züge trägt das Design des im englischen Swindon gebauten kleinen Japaners. Sehr markant und dynamisch verlaufen die Seitenlinien. Selbstbewusst gestaltet ist die Frontpartie mit dem zwischen den Scheinwerfern eingefügten Kühlergrill. Scharfkantige Leuchten und eine fast senkrechte Scheibe dominieren das Heck. Auffällig sind die Luftauslässe im unteren Bereich des hinteren Stoßfängers.
  • Audi Q7 Ultra 3,0 Quattro: Der Riese mit der sanften Gewalt
    Sind SUVs noch zeitgemäß? Der Q7 Ultra ist Audis Antwort

    Trefflich lässt es sich darüber streiten, ob ein Dickschiff wie das im slowakischen Bratislava gebaute Mehrzweckfahrzeug noch zeitgemäß ist. Andererseits ist der neue Audi Q7 Ultra 3,0 TDI Quattro ein gutes Beispiel dafür, dass ein riesiger Zwei-Tonner kein Kraftstoff vernichtendes Ungetüm sein muss. Sondern durchaus in der Lage ist, erstaunlich sparsam und dennoch flott und überaus komfortabel unterwegs zu sein.
  • Mazda 3: Mit neuem Turbomotor gegen die Dieselkrise
    Der neue 1,5-Liter-Dieselmotor für Mazdas Kompakten ist sauber, dynamisch und verbrauchsarm / Ausblick auf den selbstzündenden Benzinmotor: Konkurrenz für das Elektroauto

    Auch wenn Dieselmotoren zuletzt den einen oder anderen Imagekratzer hinnehmen mussten, zeigt sich Mazda-Sprecher Jochen Münzinger doch überzeugt: "Moderne Diesel sind sehr sauber, sparsam und damit emissionsarm." Darum besteht für den japanischen Hersteller auch kein Grund, den mit dem 2,2-Liter-Selbstzünder eingeschlagenen Kurs zu verlassen.
  • Suzuki Baleno: Kleiner Japaner ganz schön groß
    Umfangreiche Ausstattung, erstaunlich viel Platz und starker Motor / Bei 13.790 Euro geht’s los

    Ein zusätzliches Familienmitglied ergänzt am 4. Juni die Modellpalette von Suzuki. Als Name reaktivierten die japanischen Allrad- und Kleinwagenspezialisten die Bezeichnung Baleno, unter der bereits bis 2001 eine kompakte Baureihe als Fließheck, Stufenheck und Kombi angeboten wurde.
  • Honda HR-V 1,6 i-DTEC Elegance: Der Trick mit den magischen Sitzen
    Die schwungvolle und pfiffige Neuauflage des japanischen Kompakt-SUV

    Nein, es ist kein alter Wein in neuen Schläuchen. Eher umgekehrt: Mit dem HR-V hat Honda nach mehr als einem Jahrzehnt einen altbekannten Namen wiederbelebt. Der neue Honda HR-V 1,6 i-DTEC Elegance ist ein kleines Mehrzweckfahrzeug, das in Deutschland, anders als in Japan oder Amerika, nicht als Allradler, sondern ausschließlich mit Frontantrieb zu haben ist.
  • Fiat Tipo: Rückkehr ohne Schnickschnack
    Nach einer zweijährigen Pause ist Fiat wieder im Segment der Kompaktklässler da / Das Motto: "Es braucht nicht viel, um mehr zu bekommen."

    Sträflich vernachlässigte Fiat zuletzt das wichtige Segment der Kompaktwagen. Seit Einstellung der Bravo-/Brava-Familie klaffte im Modellangebot der italienischen Marke eine Lücke, also seit fast zwei Jahren. Die Wiederbelebung der Typenbezeichnung Tipo, die bereits von 1988 bis 1995 an den kompakten Fahrzeugen der italienischen Marke angebracht war, steht für die Rückkehr von Fiat in die größte Fahrzeugklasse auf dem deutschen Automarkt.
  • Schutz für Smartphone-Süchtige
    An Überwegen in den Boden eingelassene rote Leuchten sollen Smartphone-Glotzer

    Bodenampeln an Fußgängerüberwegen, speziell an Straßenbahngleisen, sollen Menschen vor Unfällen bewahren, die beim Gehen unablässig auf ihr Smartphone starren, um E-Mails, Nachrichten oder Internetseiten zu lesen. Durch diese Ablenkung leben sie gefährlich.
  • Mercedes Benz GLC 250 4Matic: Von wegen sparsamer Schwabe
    Die zweite Generation des Mittelklasse-SUV tritt mit verändertem Namen und schickem Äußeren an / Sehr kultivierter und leiser Turbobenziner, aber der Verbrauch...

    Die Kanten sind abgeschliffen: Wie beim Buchstaben C, der deutlich runder ausfällt als das K, ist auch die GLC-Klasse von Mercedes weitaus fließender gezeichnet als der ziemlich eckig wirkende Vorgänger GLK. Die Auswechslung des Buchstabens im Namen soll laut Hersteller auf die enge Verwandtschaft zur C-Klasse der Schwaben hinweisen. Aus drei Versionen besteht die zweite Generation des allradgetriebenen Mittelklasse-Mehrzweckfahrzeugs. Der einzige Benziner im Angebot ist der neue Mercedes GLC 250 4matic. Wir haben ihn ausführlich getestet.
  • Die im Rahmen des Forschungsprojekts "Gemeinschaftsprojekt Nutzungsuntersuchungen von Elektrotaxis in Stuttgart" (GuEST) eingesetzten fünf E-Taxis waren binnen eines Jahres in über 14.000 Kundenfahrten unterwegs und legten mehr als 65.000 Kilometer zurück; inklusive Betriebsfahrten 140.000 Kilometer.
  • Mitsubishi ASX 1,6 DI-D 4WD Top: Auch mit weniger Leistung flink
    Mit der neuen Einstiegsmotorisierung erweist sich das Kompakt-SUV als überraschend agil, wenn auch brummig / Die Ausstattungslinie ist top

    Die Namen von Automobilen sprühen nicht immer vor Einfallsreichtum. So verpassten die Marketingstrategen von Mitsubishi ihrem kompakten Mehrzweckfahrzeug die etwas merkwürdige Bezeichnung ASX. Dieser Buchstabensalat steht für "Active Smart Crossover" und könnte genau genommen als "aktiv-schlaue Kreuzung" übersetzt werden, was immer auch damit gemeint sein mag. Mit einer frischen Einstiegsmotorisierung als Ergänzung des Antriebsangebots tritt der neue Mitsubishi ASX 1,6 DI-D 4WD Top an, er stellt das Spitzenmodell der Baureihe mit diesem Aggregat dar.
  • Jaguar XJ
    Feines für die britische Nobelkatze

    Der XJ von 2009 war der erste, der mit dem traditionellen Design von Jaguars Spitzenmodell brach, nun wurde er aufgefrischt / Zwei neue Ausstattungsvarianten / Überarbeiteter Diesel,Sechs Jahre nach Einführung des Jaguar XJ wurde es Zeit für eine Überarbeitung des Spitzenmodells der britischen Edelmarke.
  • Der Škoda Yeti 4x4 Monte Carlo
    Ein Schneemensch mit sportlicher Ambitionen

    Škodas einziges SUV ist der kompakte Yeti, den es seit 2009 gibt und der als sportliches Sondermodell "Monte Carlo" an die Rallye-Geschichte der tschechischen Traditionsmarke erinnert!