News mit dem Tag „Licht“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Licht: Scheinwerfer, die auf blinde Flecken reagieren
    Forscher wollen Scheinwerfer so mit Sensoren vernetzen, dass blinde Flecken, etwa am Straßenrand, ausgeleuchtet werden

    Jeder Autofahrer kennt den „Camouflage-Effekt“. So nennen Experten das Phänomen, wenn die Lichtverhältnisse den Kontrast zwischen einem Objekt und dessen Umgebung verwischen, etwa im dunklen Bereich zwischen zwei Straßenlaternen, wo Fußgänger oder unbeleuchtete Hindernisse wie unsichtbar werden, das menschliche Auge kann sie nicht mehr wahrnehmen. Das gleiche Phänomen gibt es auch für die Kameras autonomer Fahrzeuge. Um das zu ändern, arbeiten Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) an einem System, das Scheinwerferlicht mit Hilfe von Sensoren optimal an die jeweiligen Ortsverhältnisse anpasst.
  • LED´s die nicht blenden
    Karlsruher Forscher entwickeln blend- und verbrauchsärmere Kleinleistungs-LEDs für Straßenbeleuchtung und Ampeln

    Das LED-Licht von Autos, Ampeln und Straßenbeleuchtung hat eigentlich nur Vorteile: Es ist angenehmer als herkömmliche Lichtquellen, weil es dem Sonnenlicht sehr ähnelt, zudem verbraucht es weniger Strom und ist langlebiger.
  • Im neuen Mercedes-Scheinwerfer "digitales Licht" sorgen Hochstrom-LED und Chips mit über einer Million einzeln bewegbarer Mikrospiegeln für HD-Qualität.
  • Ford schickte einen autonom fahrenden Fusion Hybrid ohne Scheinwerfer und bei Dunkelheit auf eine kurvige Straße in der Wüste von Arizona. Das Forschungsfahrzeug meisterte selbständig und ohne Probleme den anspruchsvollen Parcours.
  • Gutes Licht ist bei Fahrten in der Dämmerung und bei Nacht wie ein Lebensversicherer. Intelligente Scheinwerfer, die sich der Verkehrssituation anpassen, sind bereits auf dem Markt. Nun haben Forscher vom Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM (Berlin) in Zusammenarbeit mit Infineon, Osram, Hella und Daimler ein hochauflösendes Beleuchtungssystem mit über eintausend LED-Pixeln erarbeitet.