News mit dem Tag „Technik“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hyundai i30: Auf dem Weg zur Kompaktwagen-Großfamilie
    Der koreanische Hersteller will seinen Kompakten als Limousine, Kombi, fünftüriges Coupé und sogar in einer sportlichen N-Version nach vorn bringen

    Erfolgreich angelaufen ist die dritte Generation des Hyundai i30. Nachdem der im tschechischen Nošovice gebaute Kompaktwagen letztes Jahr seine markeninterne Führungsposition in Deutschland an den SUV Tucson hatte abtreten müssen, war der i30 im ersten Quartal 2017 „wieder Nummer eins“, wie Hyundai-Deutschland-Geschäftsführer Markus Schrick ausführte.
  • Alfa Romeo Stelvio: Spät kommt er, doch er kommt
    Der italienische Hersteller für elegante und sportlich orientierte Autos ist einer der letzten ohne Modell im unablässig aufstrebenden SUV-Segment.

    Bei Alfa Romeo geht es mit Riesenschritten voran. Nachdem die traditionsreiche italienische Marke aus dem Fiat-Chrysler-Konzern jahrelang mit einem recht übersichtlichen Modellprogramm eher eine Randerscheinung darstellte, war der Start der neuen Mittelklasselimousine Giulia im Sommer vergangenen Jahres so etwas wie ein Weckruf.
  • Opel Insignia Grand Sport: Eleganz gepaart mit Sportlichkeit
    Die zweite Generation von Opels Flaggschiff fährt als elegante Limousine und Kombi vor / Die Stufenheckversion wird nicht mehr angeboten

    Mächtig ins Zeug gelegt haben sich die Opel-Ingenieure bei der zweiten Generation des Insignia. Das im Rüsselsheimer Stammwerk gebaute Flaggschiff der nun bald französisch-deutschen Marke wird jetzt Insignia Grand Sport bezeichnet.
  • ZF will dazu beitragen, dass Fahrzeuge künftig sehen, denken und handeln können. Möglich wird das laut ZF nur durch „künstliche Intelligenz“ und „Deep Learning“ („tiefgreifendes Lernen“ hilft Computern, die Datenflut zu bewältigen).
  • Suzuki Swift: Der hält einige Überraschungen bereit
    Die sechste Generation des japanischen Kleinwagens ist geräumig, bietet Fahrspaß und verbraucht nicht viel / Ab 13.790 Euro

    Ein Kleinwagen mit einer großen Tradition ist der Suzuki Swift. Am 13. Mai rollt bereits die sechste Generation seit dem Europa-Start vor 33 Jahren zu den Händlern, die Preisliste beginnt bei 13.790 Euro.
  • Jaguar präsentiert auf der Techno-Classica in Essen (5. bis 9.4.2017) einen E-Type der Serie I aus den 60ern. Er wird als erster im Zuge von Jaguars neuem „Reborn“-Programm („Wiedergeburt“) komplett überarbeitet zum Verkauf angeboten.
  • Ein altes Sprichwort besagt: „Kleinvieh macht auch Mist.“ Nach dieser Devise haben Wissenschaftler des Instituts für Strukturleichtbau der TU Chemnitz die Durchlademöglichkeit in der Rücksitzbank eines SUV unter die Lupe genommen, um herauszufinden, wie Gewicht und Kosten eingespart werden können.
  • Ladeinfrastruktur: Daimler setzt auf den Durchbruch
    10 Milliarden Euro Investitionen in E-Mobilität und Dienstleistungen

    Man wartet, wartet, wartet, doch der Durchbruch der Elektroautos will nicht gelingen. Das Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2020 eine Million Stromer auf bundesdeutschen Straßen fahren zu sehen, wird nicht nur wegen des anhaltend hohen Kaufpreises und der geringen Reichweite schwer zu verwirklichen sein. Auch die Infrastruktur an Ladestationen steckt immer noch in den Kinderschuhen.
  • Opel Crossland X: Deutsch-Französische Freundschaft
    Opels neue X-Linie und die Eierlegende Wollmilchsau / Der Crossland X stammt aus einer Kooperation mit PSA, dem neuen Opel-Eigentümer

    Opel spinnt den roten Faden weiter: Nach dem Mokka X, der im letzten Herbst das „X-Zeitalter“ der Rüsselsheimer einläutete, wird Ende Juni mit dem brandneuen Crossland X der zweite Vertreter folgen, der diesen für Freiheit und Abenteuer stehenden drittletzten Buchstaben des Alphabets im Namen trägt, der in der englischen Sprache auch „cross“ (Kreuz) bedeutet und in der Autowelt häufig auf Offroader, SUV oder robuste Modellvarianten hinweist.
  • Fiat Tipo 1,6 Multijet DCT: Komfortabler Automat
    Fiats Doppelkupplungsgetriebe arbeitet sanft und fast ohne Ruckeln

    Seit die Fiat-Tipo-Familie mit seinen drei Karosserievarianten viertürige Stufenhecklimousine, fünftürige Schrägheckversion und Kombi komplett ist, blieb trotz aller Vielfalt doch eine Lücke. Denn die im türkischen Bursa gefertigte Kompaktwagenbaureihe gab es zunächst ausschließlich mit manuellen Fünf- und Sechsgangschaltgetrieben, eine sechsstufige Wandlerautomatik war an den 1,6-Liter-Benziner (110 PS) gebunden.