News mit dem Tag „IAA“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In alten KB-Ausgaben geblättert: Die IAA im Jahr 1969
    Sicherheit und Leistung – 1969 läutete eine neue Ära ein. Nach der Kleinwagen-Zeit der 50er Jahre traten verstärkt die Mittelklassewagen auf den Plan.

    Neu

    September 1969, vor genau fünfzig Jahren: Die 44ste Auflage der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt markiert eine neue Ära, die Messe mausert sich zu der Großveranstaltung von weltweiter Bedeutung, die sie heute, wenn auch mit Problemen, ist. Neben den Höhepunkten aus der Pkw-Welt wurden damals auch die Neuheiten der Lkw-Branche präsentiert – erst seit 1992 haben die Nutzfahrzeuge in Hannover eine eigene IAA.
  • Vor der IAA: Boomende SUV in der Kritik
    SUV erstmals stärkstes Pkw-Segment | Kritik: zu groß, zu schwer, zu gefährlich, zu dreckig | Kommt CO2-Steuer auf SUV?

    Neu

    Im vergangenen Jahr war bereits mehr als jeder fünfte neuzugelassene Pkw auf bundesdeutschen Straßen ein SUV, und der Trend hält an. Nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) übernahmen die SUV im August mit 22 Prozent Marktanteil erstmals die Spitzenposition unter den Autoklassen, und zwar gleich mit einem Abstand von über drei Prozentpunkten zu den Kompaktwagen, dem bisherigen Lieblingssegment der Autokäufer.
  • IAA 2019: Proteste, Präsentationen, Postulate
    Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt findet in einem Umfeld voller Herausforderungen und Umbrüche statt

    Neu

    Die weltweite Branche steht zu Beginn der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vor großen Aufgaben. Allein die Einhaltung der neuen EU-Richtlinien für Abgasgrenzwerte gleicht einer Mammutaufgabe. Dürfen doch die Neuwagenflotten der Hersteller im Durchschnitt nicht mehr als 95 g/km CO2 bis spätestens 2021 emittieren. Und bis 2030 höchstens noch 60 g/km CO2. Das entspricht 3,8 beziehungsweise 2,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer.
  • Continental: Neue Technologie für Sicherheit, Effizienz und Fahrkomfort (1. Teil von 3)
    Der Zulieferer will das Auto mit einer Technologieoffensive aus der Krise führen | Highlights aus den unterschiedlichen Bereichen zur IAA angekündigt

    Continental will die Krise des Automobils mit einer Technologieoffensive beantworten. Bei der in Frankfurt ausgerichteten Internationalen Automobilausstellung (IAA) im September, der größten ihrer Art, will der Zulieferer mit Sitz in Hannover zeigen, was in der näheren und weiteren Zukunft technisch möglich ist. Der Vorstandsvorsitzende, Elmar Degenhardt, hat als Leitlinie ausgegeben: „Null Unfälle, null Emissionen, null Stress.“
  • Motorenentwicklung: Zulieferer auf Teufelsjagd
    Um Diesel- und Benzinmotoren weiter und weiter zu verbessern, drehen die Autozulieferer mit hohem Aufwand auch noch das letzte Nanopartikel um / Innovationen von Rheinmetall zur IAA

    Für Automobilzulieferer steckt der Teufel im Detail. Bis in die Nanostruktur der Materie hinein werden die konventionellen Konzepte auf Verbesserungsmöglichkeiten abgeklopft. Downsizing, Leichtbau, innermotorische Reibung, Abgasreinigung, Thermomanagement, Elektrifizierung lauten die ersten Stichworte einer langen Liste der Ingenieurskunst.
  • Der von ZF auf der IAA Ende September in Hannover vorgestellte "Innovations-Lkw 2016" erkennt sein Umfeld dreidimensional. Die Daten verschiedener Sensoren ("Sensorfusion") werden zu diesem Zweck in einem elektronischen Hochleistungsgehirn verarbeitet und direkt in Befehle umgesetzt, etwa in den drei innovativen Systemen von ZFs Konzeptfahrzeug.
  • Technik, die Leben schützt
    Mercedes-Benz hat Fahrerassistenzsysteme für Lkw entwickelt, die Fußgänger und Radfahrer in kniffligen Situationen erkennen / Toter-Winkel-Unfälle werden verhindert

    Die Nutzfahrzeug-IAA, die vom 22. bis 29. September in Hannover stattfindet, verspricht interessant zu werden, denn die Hersteller schwerer Nutzfahrzeuge werden die neusten Entwicklungen bei den Assistenzsystemen vorstellen. Sie bedeuten einen weiteren Schritt in Richtung autonomes Fahren. Gleichzeitig geht es um die Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen sowie um mehr Wirtschaftlichkeit insgesamt.
  • Autonome Autos: Prüfbarkeit der automatischen Systeme gefordert
    Internationale Forsa-Umfrage zur Akzeptanz automatischer Systeme / Die Autofahrer in Deutschland sind skeptisch / Sicherheit im Vordergrund

    Autonomes Fahren war eines der Topthemen auf der weltgrößten Automobilausstellung IAA, die im September in Frankfurt stattfand. Bei einem Streifzug durch die Messehallen begegnen die Besucher den vielfältigen technischen Innovationen der Branche in diesem Bereich.
  • Innovationen rund ums Elektroauto
    Dünne Folien, die heizen / Verbesserungen beim induktiven Laden

    Mehrere Fraunhofer-Institute stellen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main (17. bis 27.9.2015) die nächsten Generationen von Heizungs- und Aufladesystemen für Elektroautos vor (Halle 4).