News mit dem Tag „Umwelt“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brummis auf Pusteblumen-Reifen
    Premiere für Lkw-Reifen und Motorlager aus dem Kautschuk des Löwenzahns / In fünf bis zehn Jahren soll die Serienproduktion starten

    Als "technische Revolution" präsentierte Continental auf der Nutzfahrzeug-IAA Ende September zum ersten Mal Lkw- und Buskomponenten sowie einen Nutzfahrzeugreifen aus Löwenzahnkautschuk, von Conti "Taraxagum" genannt, abgeleitet aus "Taraxacum", der lateinischen Bezeichnung für den Löwenzahn.
  • Ein Wasserstoff-Transporter!
    Hyundai baut erst seit Mitte letzten Jahres sein erstes Nutzfahrzeug, den Transporter H350, nun präsentieren die Südkoreaner ihn in einer Kleinbusstudie mit Brennstoffzelle

    Die Wünsche der Stadtbevölkerung nach leisen und sauberen Autos hat Hyundai gehört: Zuerst stellte der südkoreanische Autohersteller die Kompaktlimousine Ioniq vor, bei der der Kunde zwischen drei alternativen Antrieben wählen kann (Hybrid-, Plug-in-Hybrid- oder Elektroantrieb), nun folgt die Kleinbusstudie H350 Fuel Cell Concept mit Brennstoffzellenantrieb.
  • Mit Wasser Benzin sparen
    Die Direktkühlung durch Wasser soll den Verbrauch um bis zu 13 Prozent senken

    Motoren mit kleinerem Hubraum weisen geringere Energieverluste auf, außerdem wiegen sie weniger. Erhöht man gleichzeitig die spezifische Hubraumleistung, bietet der kleinere Motor letztlich genauso viel Leistung wie ein größerer.
  • VW-Müller geht in die Offensive
    Gründung der 13. Konzernmarke angekündigt / Investitionen, Zentralismusabbau und Kooperationen mit chinesischen Unternehmen

    Der VW-Abgasskandal ist, trotz großer Bemühungen, längst noch nicht überwunden. Erst ein Bruchteil der betroffenen Autos wurde zurückgerufen und repariert und auch die juristische Aufarbeitung verlängert sich durch ständig neu hinzukommende Klagen von Kunden oder staatlichen Stellen.
  • Dieselverbot für Düsseldorf?
    Die Städte tun zu wenig gegen die Stickoxidbelastung der Luft

    Die Luftgrenzwerte des giftigen Schadstoffs Stickoxid (NOx) werden in größeren bundesdeutschen Städten regelmäßig überschritten. Besonders im engen Innenstadtraum kann die Belastung, verschärft durch widrige klimatische Bedingungen, eine nachteilige topographische Konstellation oder zugebaute Frischluftschneisen, überaus hoch sein.
  • Bis Anfang August zählte das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) lediglich 821 genehmigte Anträge zur Kaufprämie von Elektro-Pkw. Damit wurden aus dem offiziell Umweltbonus genannten Fonds zur Ankurbelung der Elektromobilität nur 6,6 Millionen Euro in Anspruch genommen.
  • Die stille Post
    Paketzustellung der Deutschen Post künftig nur noch mit Elektrofahrzeugen / Die Post als Autohersteller und -verkäufer?

    Der "Streetscooter" der Deutschen Post ist ein elektrisch betriebener Kleintransporter, der selbstverständlich ganz in Gelb lackiert ist. Mit ihm werden im städtischen Bereich vorrangig Pakete und Briefe ausgeliefert. Bislang sind circa 800 Fahrzeuge im Dienste der Deutschen Post unterwegs.
  • Autonomes Fahren im Gelände, daran arbeitet Jaguar-Land Rover (JLR). Das Auto der Zukunft soll trotz Schotterpisten, Waldwegen, Schlamm oder Schnee sicher ankommen, hat sich der indisch-britische Hersteller vorgenommen.
  • Keine guten Aussichten für Riesen-Lkw
    Es geht um Verkehrssicherheit, Klimaschutz und Kosten für die öffentliche Hand

    Noch bis zum Ende dieses Jahres läuft der Feldtest der bis zu 25,25 Meter extralangen Lastwagen auf speziell ausgesuchten Strecken in der Bundesrepublik. Deren Erlaubnis und Einführung ist von Beginn an umstritten.
  • Toyota Mirai: Mit der Brennstoffzelle in die Zukunft
    Anstelle von Schadstoffen emittiert das Brennstoffzellenauto nur Wasserdampf / Doch der Aufbau der Infrastruktur für den umweltfreundlichen Antrieb verläuft schleppend

    Benzinmotor, Dieselaggregat oder Elektroauto? Bei Toyota gibt es eine vierte Option mit dem Namen Mirai. Der bedeutet "Zukunft", dahinter verbirgt sich die erste serienmäßige Brennstoffzellenlimousine der Welt, die mehr oder weniger per Handarbeit im japanischen Werk in Motomachi gefertigt wird.
  • Der Nutzfahrzeugsektor wird die Klimaschutzziele der Bundesregierung bis zum Jahr 2040 nicht erreichen. Das prognostizieren die Mineralölfirma Shell und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in der gemeinsam erstellten "Nutzfahrzeugstudie 2016". Demnach wird erwartet, dass die Menge der transportierten Güter bis 2040 von 4,1 Milliarden auf 4,6 Milliarden deutlich ansteigt. Den mit Abstand größten Teil wird wie schon heute der Lkw bewältigen; schätzungsweise wird sein Anteil dann 69 Prozent betragen.
  • Wie sehen Verbraucher aus unterschiedlichen Ländern die E-Autos vor und nach der ersten Fahrt?
    Die Wirkung von Kaufanreizen / Nicht alle halten geringe Reichweite für ein Problem

    "Überraschend bewerten Chinesen die Reichweite von E-Fahrzeugen – trotz der Größe ihres Landes - mit positiveren Attributen als die anderen Nationen." Das ist das verblüffendste Ergebnis einer Studie, mit der erstmals untersucht wurde, wie Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen Elektroautos bewerten.