• Betonkrebs - Speziell auf Autobahnen sehr gefährlich

    Betonkrebs - Speziell auf Autobahnen sehr gefährlich Der Sommer kommt - der Betonkrebs auch

    In der Hitze des Sommers drohen auf Autobahnen sogenannte Blow-ups. Diese Aufplatzer der Fahrbahnoberfläche entstehen bei Straßen aus Beton, die sich anders als mit Asphalt unter starker Hitze nicht verformen. Bei einer längeren Hitzephase von über 30 Grand wölben sie sich daher vor allem an Naht- und Reparaturstellen, warnt der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK).

  • Urlaubsfahrt ins Ausland: Wo muss Maut bezahlt oder Vignette besorgt werden

    Urlaubsfahrt ins Ausland: Wo muss Maut bezahlt oder Vignette besorgt werden

    Bevor es ins Ausland geht, sollte man sich erkundigen, ob man auf dem Weg Maut bezahlen oder sich eine Vignette besorgen muss. Aral hat eine Übersicht zusammengestellt:

  • Frankreich senkt Tempolimit: Achtung bei Bußgeldbescheiden aus dem Ausland

    Frankreich senkt Tempolimit: Achtung bei Bußgeldbescheiden aus dem Ausland

    In Frankreich wurde vor Kurzem das Tempolimit auf Landstraßen von 90 auf 80 km/h gesenkt. Für Reisende kann dies teuer werden, denn Bußgeldbescheide aus dem Ausland werden auch in Deutschland eingetrieben. Gerd Achim Klöß, Rechtsanwalt für Verkehrsrecht und Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline erklärt, wann Urlauber die Geldstrafe besser zahlen sollten und welche Konsequenzen es hat, wenn der Strafzettel einfach in der Schublade verschwindet.

News aus der Kategorie „Politik & Umwelt“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Autoindustrie: Streitfall Werkverträge
    Gesetzentwurf des Bundesarbeitsministeriums gegen übermäßige Vergabe von Arbeitsaufträgen an Fremdfirmen geplant / Neue Vereinbarungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern

    Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat einen Gesetzentwurf angekündigt, der die Vergabe von Aufträgen an Fremdfirmen in der Automobilindustrie stärker regulieren soll, um "den Missbrauch von Werkverträgen zu verhindern", wie es im Koalitionsvertrag heißt und von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bestätigt wurde.
  • Die Autos werden immer größer, schneller und schwerer
    Ökologisch orientierte Verbände beklagen den Trend bei den Neuwagenkäufen und fordern veränderte Rahmenbedingungen / Der VDA tritt der Kritik entgegen

    Eine aktuelle Studie des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) stellt unumwunden fest: Der Trend zu immer schwereren und leistungsstärkeren Fahrzeugen hält unvermindert an.
  • Innovationen rund ums Elektroauto
    Dünne Folien, die heizen / Verbesserungen beim induktiven Laden

    Mehrere Fraunhofer-Institute stellen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main (17. bis 27.9.2015) die nächsten Generationen von Heizungs- und Aufladesystemen für Elektroautos vor (Halle 4).
  • F + E: Solarmobile produzieren mehr Strom als benötigt
    Im Herbst findet die Weltmeisterschaft der Solarmobile statt / Mehr als nur Forschungsfahrzeuge | Zwei Beispiele

    Das Sportcoupé "Thyssen-Krupp Sun Riser" ist ein nur 360 Kilogramm schweres Solarmobil der Hochschule Bochum. Das von einem Team aus 40 Studenten und Wissenschaftlern gebaute Fahrzeug enthält Materialinnovationen, die mit Hilfe des Thyssen-Krupp-Konzerns entwickelt wurden.
  • USA: Sammelklage gegen Autohersteller wegen laufender Motoren
    Fehlende automatische Motorabschaltung ursächlich für Todesfälle?

    Mehrere Autokunden in den USA haben eine Sammelklage gegen verschiedene Autoproduzenten vor einem Bundesgericht im kalifornischen Los Angeles eingereicht. Unter den zehn beklagten Konzernen befinden sich BMW, Mercedes und Volkswagen, zudem Fiat, Ford, General Motors, Honda, Hyundai, Nissan und Toyota.
  • Erstes Halbjahr 2015: Mehr Verkehrstote im Straßenverkehr
    Aber weniger Verletzte und Unfälle insgesamt

    Von 2011 bis 2020 soll die Zahl der Verkehrstoten um 50 Prozent reduziert werden, hat sich die Bundesregierung vorgenommen. Betrachtet man sich allerdings die Erhebung zu den Verkehrsunfällen des ersten Halbjahres 2015, die das Statistische Bundesamt soeben veröffentlicht hat, muss man zu dem Ergebnis kommen, dass dieses Ziel nicht so leicht zu erreichen sein wird.
  • Die Schiene wehrt sich gegen den Lang-Lkw
    Hochschulstudie kritisiert Verlagerung von der Schiene auf die Straße / Bundesverkehrsministerium widerspricht

    Durch die Einführung von Lang-Lkw kommt noch mehr Lkw-Verkehr auf deutschen Straßen – das ist das Ergebnis einer Studie, die im Auftrag der "Allianz pro Schiene" von den Verkehrswissenschaftlern Herbert Sonntag, Professor an der TH Wildau, und Gernot Liedtke, Professor an der TU Berlin, durchgeführt wurde.
  • Die Verbrauchsreduzierung liegt im Detail
    Elektrifizierung und verbrauchsmindernde Maßnahmen stellen erhöhte Ansprüche an den Motor

    Die gesetzlichen Vorgaben treiben Managern wie Ingenieuren Schweißperlen auf die Stirn. Ab spätestens 2021 darf die Neuwagenflotte eines Herstellers in Europa nur noch 95 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer (g/km CO²) im Schnitt emittieren – 2014 lag der reale Durchschnittswert aber noch bei 133 g/km CO².