• Betonkrebs - Speziell auf Autobahnen sehr gefährlich

    Betonkrebs - Speziell auf Autobahnen sehr gefährlich Der Sommer kommt - der Betonkrebs auch

    In der Hitze des Sommers drohen auf Autobahnen sogenannte Blow-ups. Diese Aufplatzer der Fahrbahnoberfläche entstehen bei Straßen aus Beton, die sich anders als mit Asphalt unter starker Hitze nicht verformen. Bei einer längeren Hitzephase von über 30 Grand wölben sie sich daher vor allem an Naht- und Reparaturstellen, warnt der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK).

  • Urlaubsfahrt ins Ausland: Wo muss Maut bezahlt oder Vignette besorgt werden

    Urlaubsfahrt ins Ausland: Wo muss Maut bezahlt oder Vignette besorgt werden

    Bevor es ins Ausland geht, sollte man sich erkundigen, ob man auf dem Weg Maut bezahlen oder sich eine Vignette besorgen muss. Aral hat eine Übersicht zusammengestellt:

  • Frankreich senkt Tempolimit: Achtung bei Bußgeldbescheiden aus dem Ausland

    Frankreich senkt Tempolimit: Achtung bei Bußgeldbescheiden aus dem Ausland

    In Frankreich wurde vor Kurzem das Tempolimit auf Landstraßen von 90 auf 80 km/h gesenkt. Für Reisende kann dies teuer werden, denn Bußgeldbescheide aus dem Ausland werden auch in Deutschland eingetrieben. Gerd Achim Klöß, Rechtsanwalt für Verkehrsrecht und Kooperationsanwalt der Deutschen Anwaltshotline erklärt, wann Urlauber die Geldstrafe besser zahlen sollten und welche Konsequenzen es hat, wenn der Strafzettel einfach in der Schublade verschwindet.

News aus der Kategorie „Politik & Umwelt“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Privatunternehmen sind bei Tempokontrollen enge Grenzen gesetzt
    Private können Messgeräte und Personal stellen / Die Entscheidungen müssen bei der Behörde liegen

    Wenn private Firmen für staatliche Aufgaben herangezogen werden, ist das immer etwas heikel. Denn das Interesse am Gewinn kann mit dem öffentlichen Auftrag kollidieren, etwas für die Allgemeinheit Nützliches möglichst kostengünstig auf die Beine zu stellen.
  • Diesel-Diskussion: Verkehrsministerium gegen Umweltministerium
    Dieselfahrzeuge weiter im Fokus: Fahrverbot? Blaue Plakette? Nachrüstung mit Abgasfilter?

    Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) stellte jüngst die Testergebnisse des Umweltbundesamtes (UBA) vor, die noch einmal bestätigen, dass moderne Diesel-Pkw erheblich mehr Stickoxide (NOx) emittieren, als in den offiziellen Testverfahren ermittelt und von den Autoherstellern angegeben wird.
  • Toyota startet im Sommer den Testbetrieb eines Schwer-Lkw mit Wasserstoffantrieb für den Güter- und Frachtverkehr im Hafen von Los Angeles.
  • ADAC-Eco-Test: Miserable Ergebnisse für Benzin- und Diesel-Pkw
    Auf den vorderen Plätzen des Rankings nur Elektrofahrzeuge / ADAC: Hersteller sollen „längst vorhandene Emissionstechnologien“ in ihren Autos einsetzen

    Der ADAC hat die Prüfkriterien für seinen Pkw-Eco-Test verschärft. Nun werden Fahrzeuge, die den Abgastest im Labor erfolgreich mit einer Empfehlung geschafft haben, zusätzlich auf der Straße unter Alltagsbedingungen gemessen, zum Beispiel mit realistischer Beladung und schnelleren Autobahnfahrten.
  • Die SUV-Beliebtheit verhagelt die Co2-Bilanz
    Eine Studie zeigt auf, wie weit die Autohersteller von den künftigen CO2-Grenzwerten der EU entfernt sind

    ''Die CO2-Reduzierung neuzugelassener Pkw in Deutschland kommt immer langsamer voran'', stellt Stefan Bratzel, Professor und Leiter am Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach, in einer aktuellen Untersuchung fest.
  • Maut oder nicht Maut?
    Einwände vom wissenschaftlichen Dienst des Bundestages / Bundesverkehrsminister beharrt

    Die Pkw-Maut von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) war von Anfang an umstritten – und ist es bis heute. Sie ist (unbeliebter) Teil des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und SPD und wurde trotzdem vom Bundestag beschlossen.
  • Bundesregierung bringt Pkw-Maut-Gesetz auf den Weg
    Finanzieller Effekt umstritten / Protest von den Grenzregionen / Anrainerstaaten planen Klage wegen Diskriminierung von EU-Ausländern

    Ende Januar beschloss die Bundesregierung den Gesetzentwurf zur Einführung der umstrittenen Pkw-Maut, der als ein Kompromiss mit der EU-Kommission gilt. Demnach müssen bei der offiziell "Infrastrukturabgabe" genannten Straßengebühr Autofahrer, die auf deutschen Straßen unterwegs sind, zahlen.
  • LED´s die nicht blenden
    Karlsruher Forscher entwickeln blend- und verbrauchsärmere Kleinleistungs-LEDs für Straßenbeleuchtung und Ampeln

    Das LED-Licht von Autos, Ampeln und Straßenbeleuchtung hat eigentlich nur Vorteile: Es ist angenehmer als herkömmliche Lichtquellen, weil es dem Sonnenlicht sehr ähnelt, zudem verbraucht es weniger Strom und ist langlebiger.
  • Spannungen für die internationalen Autohersteller
    Der neue US-Präsident droht mit Zöllen / Wirtschaftsnobelpreisträger warnt vor Protektionismus und Handelskrieg / Wo bundesdeutsche Automobilhersteller produzieren

    Schon vor seinem offiziellen Amtsantritt am 20. Januar setzte der neue US-Präsident Donald Trump neben Fiat-Chrysler und Toyota auch die bundesdeutsche Autoindustrie unter Druck, ihre Autos für den US-Markt nicht im Billiglohnland Mexiko zu produzieren, sondern in den Vereinigten Staaten.